Fort Bliss

Fort Bliss ist mit seiner Air Defence Artillery School und dem dazugehörigen Truppenübungsplatz mit einer Größe von 440.000 ha das größte Luftverteidigungszentrum der Welt. Insgesamt sind in dem weitläufigen Kasernengelände, das im Nordosten an die Stadt El Paso angrenzt und die Größe einer Kleinstadt erreicht, etwa 12.000 Soldaten der US-Army stationiert.

Im Rahmen einer Umstrukturierung und Stationierungsentscheidung des US-Kongresses (BRAC) sollen im Lauf der nächsten Jahre weitere 18.000 Soldaten zuversetzt werden. Überwiegend handelt es sich hierbei um die 1. Panzerdivision der US-Army, die bisher in Deutschland (Wiesbaden) und Fort Riley in Kansas beheimatet war.

Mit Zivilpersonal und Familienangehörigen wird der Zuzug etwa 50.000 Personen erreichen. Im Gegenzug wird Fort Bliss seine Flugabwehr-Kapazitäten, darunter mehrere Patriot-Flugabwehrraketenverbände nach Fort Sill in Oklahoma abgeben. Dennoch wird dies unter dem Strich zu einer enormen Steigerung der Truppenstärke am Standort Fort Bliss und der Bevölkerung El Pasos führen.

Deutsches Truppenkontingent

Das Deutsche Luftwaffenkommando USA und Kanada und das Taktische Aus- und Weiterbildungszentrum Flugabwehrraketen der Luftwaffe, eine dem Luftwaffenausbildungskommando untergeordnete Auslandsdienststelle, befinden sich in Fort Bliss, El Paso. Hier wird die Ausbildung deutscher Soldaten an Flugabwehrraketensystemen (zum Beispiel Patriot) durchgeführt. Die deutsche Truppenstärke vor Ort (Stammsoldaten und Lehrgangsteilnehmer) beträgt etwa 600 Mann.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 05. Dezember 2009 um 21:28 Uhr